WorldSkills Leipzig 2013

Wir waren dabei! – Exkursion zum WorldSkills 2013 nach Leipzig

WorldSkills Leipzig- diese Bezeichnung hatte vordem noch niemand von uns gehört. Aber es klang interessant und vielversprechend, was uns Herr Schmidt, der Berufsorientierungskoordinator unserer Schule, darüber erzählte.

Durch eine E-Mail war die Information über diesen internationalen Ausscheid der besten Fachkräfte an unsere Schule gelangt. Doch da Leipzig nicht in unmittelbarer Nähe von Schleusingen liegt, hatten wir eine Exkursion dorthin fast ausgeschlossen.

Aber Nachfragen und Dranbleiben lohnt sich eben doch. Und als wir dem Projektmanagement des Veranstalters von unserem Transportproblem berichteten, war es schon fast keines mehr. Es fanden sich Sponsoren des Events, nämlich Samsung und die Verbundnetz Gas AG, die uns freundlicher Weise die Anreise und die Teilnahme kostenfrei ermöglichten, und schon ging die Exkursion in die Sachsen-Metropole los.

Also starteten am 04.07.2013 46 Schüler der Gerhart-Hauptmann-Regelschule Schleusingen zusammen mit zwei Lehrern zu den WorldSkills.

Und jetzt wissen wir Bescheid und können Auskunft über die WorldSkills geben. Denn hier treten alle 2 Jahre die besten Fachkräfte der Welt bis zu einem Alter von 22 Jahren miteinander in Vergleich, um auf ihrem Gebiet Champion zu werden.

Für uns als zukünftige Azubis waren natürlich auch die Möglichkeiten zur Berufsinformation interessant. An den verschiedenen Ständen bekamen wir einen Einblick in hochmoderne Berufe aus Handwerk, Industrie und Dienstleistung. Teilweise konnten wir uns auch selbst in einigen Tätigkeiten ausprobieren. Das war großartig.
Nachdem wir uns 4 Stunden auf dem gesamten Gelände umgeschaut hatten und Berufsorientierung auf internationalem Niveau genossen hatten, fuhren wir voller neuer Eindrücke und Anregungen wieder nach Schleusingen zurück.

Vielen herzlichen Dank sagen wir den Initiatoren und Sponsoren, die uns die Teilnahme an diesem Event ermöglichten.

Von den Schülern der Gerhart-Hauptmann-Regelschule Schleusingen