Murau 2012

Ein alpiner Skikurs ist ganz schön anstrengend

Nicht nur für die 41 Siebtklässler der Regelschule Schleusingen war der alpine Skikurs vom 27. Februar bis zum 02. März in der österreichischen Steiermark aufregend und anstrengend. Auch für die begleitenden Sportlehrer, unter der Leitung von Herrn Franz, ist dieses traditionsreiche Schulprojekt immer wieder eine Herausforderung.
Trotz 21-jähriger Erfahrung und rechtzeitiger Vorbereitung will gerade so eine Projektwoche gemeistert werden.
Von Montagmorgen bis Freitagnachmittag geben Eltern ihre Sprösslinge in die Obhut von erfahrenen Lehrern. Die Zwölf- bzw. Dreizehnjährigen erwarten in erster Linie Spaß beim Skifahren und in der Freizeit. Dafür war bestens gesorgt.

Drei Tage mühten sich vier unterschiedliche Skigruppen an den verschiedenen Pisten des Kreischberges von Murau. Die besten Fahrer unter ihnen trauten sich sogar die schwierige Talabfahrt hinunter Doch alle Mädchen und Jungen lernten je nach sportlicher Voraussetzung das alpine Skifahren, zumindest in den Grundzügen. Schneepflug, Parallelschwung und Bremsen sind nun keine Fremdwörter mehr für die Ski-Begeisterten. Anfangs bereitete gerade das Liftfahren einigen Schülern Schwierigkeiten. Manch einer purzelte da schon mal heraus. Doch bereits am zweiten Skitag klappte auch das perfekt. Und wer den Berg hinauf fährt, muss auch wieder hinunter.

Das geht gar nicht so einfach, wie es im Fernsehen aussieht. Kraft, Ausdauer und eine gewisse Technik sind da gefragt. Mit dem Meistern der verschiedenen Abfahrten kam dann auch der Spaß für die Schüler.

Am Vormittag des letzten Tages konnte jeder Skihase bei einem Slalom-Wettbewerb sein Können unter Beweis stellen. Die ersten drei Platzierten wurden jeweils mit Pokalen geehrt, die vierten bis sechsten Plätze bekamen Urkunden.

Unsere besten Mädchen waren B. Hahn, R. Parschan und S.-N. Walter. Zu den schnellsten Jungen gehörten T. Thiere, T. Bartschat und J. Langguth.

Doch auch alle anderen Kreischberg-Bezwinger gingen nicht leer aus. Eine Teilnehmerurkunde kann künftig das eigene Zimmer schmücken.

Für Abwechslung an den Abenden war auch gesorgt. Schwimmhallenbesuch, eine Fackelwanderung mit leckerem Kinderpunsch sowie die abschließende Siegerehrung einschließlich lustiger Skitaufen rundeten die aufregenden Skitage ab.

Zum 22. Mal konnte das Skiprojekt alpin erfolgreich durchgeführt werden. Bleibende Eindrücke und die Lust am Skifahren nahmen die Mädchen und Jungen mit nach Hause.
Wünschen wir den zukünftigen siebten Klassen auch so viel Spaß.

Schleusingen, 05. März 2012

Das Sportlehrerteam