Besuch aus Litauen

Litauische Gäste auch an der Regelschule „Gerhart Hauptmann“ Schleusingen

Auf ihrer Tour durch die Bildungslandschaft Thüringen machten litauische Pädagogen auch an der Staatlichen Regelschule „Gerhart Hauptmann“ in Schleusingen Halt. Hier interessierten sie sich vor allem dafür, wie wir den Übergang von der Schule zur Berufsausbildung vorbereiten. Die 13 Vertreter verschiedener litauischer Bildungseinrichtungen staunten nicht schlecht, welche Projekte und Maßnahmen den Schülern ab 7. Klasse zur Verfügung stehen und wie eng die Schule mit den Bildungsbegleitern im Berufsbildungs- und Technologiezentrum Rohr-Kloster (BTZ) und der Agentur für Arbeit in den höheren Klassenstufen kooperiert.

Von Neigungstests zu Beginn der 7. Klasse über Orientierungspraktika und betriebliche Praktika bis zum Einzelgespräch bei der Vertreterin der Agentur für Arbeit reicht da die Palette.
Aber damit nicht genug. Auch der Tag der Berufe und der Schülerfreiwilligentag werden für die Berufswahlfindung genutzt. Es geht nicht nur darum, dass jeder Schüler einen Ausbildungsplatz findet, sondern darum, dass jeder einen geeigneten Ausbildungsplatz findet. Um das optimal zu begleiten und die Bewerbungsphase vorzubereiten, absolvierten die Schüler der 9. Klasse sogar einen Ausbildungskompetenztest im BTZ.

So eine enge Vernetzung wünschen sich die Litauer auch für ihr Land. Sie stellten viele Fragen und interessierten sich vor allem für die praxisorientierte Ausbildung. Hier konnten die Schülersprecher ausführlich Rede und Antwort stehen und z.B. über ihre Projektarbeiten berichten.

Nach Schulrundgang und offener Diskussionsrunde verabschiedeten sich die Gäste und bedankten sich mit kleinen Souvenirs.

Uns hat es Freude bereitet, unsere Schule den Besuchern zu präsentieren.

Doch ganz nebenbei: Es wäre auch für uns interessant, einmal einen hautnahen Einblick in das Schulsystem unserer Nachbarn gewinnen zu können.

Schleusingen, am 23.02.2012